Widerrufsjoker: Warum wir die IG Widerruf brauchen

Besser könnte der Zeitpunkt für den Start unserer Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info) kaum sein. Die Wirtschaftswoche widmet dem Thema „Falsche Widerrufsklauseln bei Hausfinanzierungen“ eine achtseitige Titelgeschichte und zeigt dabei recht deutlich die Chancen, aber auch die Gefahren eines Ausstiegs aus einem teuren Immobilienkredit auf.

Die Chancen liegen in einer deutlichen Kostenentlastung von mehreren hundert Euro pro Monat oder darin, dass Sie eine gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückbekommen – was schnell einen fünfstelligen Betrag ausmachen kann.

Doch all das gibt es nicht ohne Mühen und Ärger. Denn die Banken scheinen mobil zu machen gegen jene, die ihr gutes Recht auf einen Widerruf in Anspruch nehmen. Es häufen sich jedenfalls Berichte, dass die Kreditinstitute auf Zeit spielen und Forderungen immer schleppender bearbeiten. Aber das ist nicht alles: Die Rede ist von sogenannten „Schwarzen Listen“ auf die die Namen all jener wandern sollen, die von der Möglichkeit eines Widerrufs Gebrauch machen. Ihnen soll eine Refinanzierung bei anderen Banken erschwert oder sogar unmöglich gemacht werden. Auch freie Finanzvermittler, die eigentlich im Dienste ihrer Kunden den Widerrufsjoker bekannt machen sollten, werden offenbar von den Banken unter Druck gesetzt, das Thema unter der Decke zu halten.

Wenn das stimmt, dann haben wir es hier mit einem Bankenkartell gegen den Verbraucherschutz zu tun. Dann ist nicht nur die Politik gefragt, sondern wir alle als Verbraucher. Deshalb kommt die IG Widerruf genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir sehen uns als Anlaufstelle für alle, die sich über das Thema informieren und austauschen wollen. Sei es, weil sie prüfen wollen, ob ihr Kreditvertrag korrekt ist. Sei es, weil sie den Widerruf bereits erklärt haben und nun die beste Strategie für den Umgang mit ihrer Bank suchen. Dazu werden wir auf unserer Website ein Diskussionsforum einrichten.

Bei uns finden Sie Kontakt zu Rechtsanwälten, die eine kostenlose Prüfung Ihrer Verträge anbieten. Wir sehen uns auch als Anlaufstelle für Finanzmakler, die ihren Kunden die Möglichkeit einer günstigen Refinanzierung anbieten wollen.

Sicher, es gibt auch einige, die das Thema Widerrufsjoker als kleinliche Haarspalterei von Sparfüchsen und Anwälten ansehen und freiwillig auf ihre Chance verzichten, weil sie sagen, dass die Bank doch ihrer versprochenen Leistung nachgekommen ist. Ich verstehe und akzeptiere diese Sichtweise.

Wir aber stehen auf dem Standpunkt, dass die Möglichkeit eines Widerrufs das gute Recht jedes Verbrauchers ist. Wir wissen dabei nicht nur Verbraucherschützer, sondern diverse höchstrichterliche Urteile auf unserer Seite. Dieses Recht droht derzeit von den Banken beschnitten und blockiert zu werden. Das darf nicht sein. Deswegen bündeln wir die Interessen der Betroffenen und bieten Informationen für Neuankömmlinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *